"Nationale Projekte des Städtebaus: Neue Förderrunde"

22. März 2016 | Haushalts- und Finanzpolitik

Der Bund fördert erneut besondere städtebauliche Projekte neben der regulären Städtebauförderung. Dieses Jahr liegen die Schwerpunkte der Förderung auf der Konversion von Militärflächen, der interkommunalen, städtebaulichen Kooperationen sowie dem barrierefreien und demographiegerechten Umbau von Städten und Gemeinden.

Wie im vergangenen Jahr stellt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hierfür rund 50 Millionen Euro zur Verfügung.

„Die nationalen Projekte des Städtebaus stehen beispielhaft für die Erfolgsgeschichte der Städtebauförderung. Sie können deutliche Impulse für die Stadtentwicklungspolitik insgesamt auslösen. Gerade für unsere Region bieten die aktuellen Schwerpunkte die Möglichkeit, sich erfolgreich zu bewerben“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Ewald Schurer.

Für die diesjährige Förderrunde sind Städte und Gemeinden aufgerufen, bis zum 19. April 2016 geeignete Projekte beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) einzureichen: www.foerderportal.bund.de/easyonline

Antragsberechtigt sind die Kommunen, in deren Gebiet sich das zu fördernde Projekt befindet. Das zu fördernde Objekt oder die Liegenschaft kann sich auch in Privat-, Kirchen-, oder Landeseigentum befinden.

  • 28.09.2016, 19:30 Uhr
    Politischer Stammtisch der SPD Zorneding | mehr…
  • 28.09.2016, 20:15 Uhr
    TV-TIpp: Jetzt red I mit Natascha Kohnen | mehr…
  • 30.09.2016, 19:00 – 21:30 Uhr
    FRAKTION VOR ORT - Wo drückt der (Sport-)Schuh? | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto