„Koalition bringt 27 Millionen-Bauprogramm für das THW auf den Weg!“

13. November 2014 | Innenpolitik / Sicherheit

Im Rahmen der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages zur Schlussverhandlung des Bundeshaushaltes 2015 haben sich SPD und Union darauf verständigt, die Mittel für das Technische Hilfswerk (THW) deutlich aufzustocken.

Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion wird für die Liegenschaften des THW ein spezielles Programm aufgelegt, mit dem notwendige Sanierungsarbeiten und Neubauten im Umfang von 27 Millionen Euro finanziert werden sollen. „Die Mittel für Unterkünfte und Funktionsbauten werden dabei für 2015 zunächst um 4 Millionen Euro aufgestockt. Weitere 23 Millionen Euro stehen über Verpflichtungsermächtigungen für die Jahre 2016 bis 2018 zur Verfügung. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass von diesem Programm auch das THW Markt Schwaben sowie das THW Freising profitieren werden“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Ewald Schurer.

Zur Unterstützung der Länder im Bereich des Katastrophenschutzes werden zudem über den Ansatz der Bundesregierung hinaus zusätzlich 5 Millionen Euro bereitgestellt. Damit können Fahrzeuge, die beispielsweise im Brandschutz, im ABC-Schutz oder im Sanitätswesen eingesetzt werden, finanziert werden.

Haushaltsexperte Ewald Schurer weiter: „Wie bereits beim Bundeshaushalt 2014 geschehen konnten wir Parlamentarier auch für 2015 wieder bedeutsame Erhöhungen für das THW erreichen. Das zusätzliche Geld wird die Attraktivität der zum allergrößten Teil ehrenamtlichen Arbeit der 82.000 Helferinnen und Helfer steigern.

  • 24.08.2016, 19:30 Uhr
    Politischer Stammtisch der SPD Zorneding | mehr…
  • 28.08.2016, 10:30 – 12:30 Uhr
    Politischer Frühschoppen mit Ralf Stegner | mehr…
  • 28.08.2016, 14:30 – 17:15 Uhr
    BayernSPD BERGAUF-TOUR mit Ralf Stegner | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto