Deutsch-Französischer Parlamentspreis

23. September 2014

Die SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Dorothee Schlegel und Ewald Schurer rufen dazu auf, sich für den Deutsch-Französischen Parlamentspreis zu bewerben. Universitäten und Hochschulen wie die DHBW Mosbach oder die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt wurden bereits angeschrieben und aufgrund ihres Profils ermutigt, die angehenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf diese Ausschreibung aufmerksam zu machen. MdB Ewald Schurer erklärt dazu: „100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs ist die deutsch-französische Freundschaft stärker als je zuvor. Es würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus beiden Ländern beteiligen, um damit ein Zeichen zu setzen!“

Die Assemblée nationale und der Deutsche Bundestag verleihen den mit 10.000 € dotierten Deutsch-Französischen Parlamentspreis alle zwei Jahre für wissenschaftliche Arbeiten, die zu einer besseren gegenseitigen Kenntnis der beiden Länder beitragen.

Bewerbungsschluss ist der 7. November 2014.

Weitere Informationen unter: http://www.bundestag.de/deutsch-franzoesischer-preis Deutsche Bewerber richten ihre Bewerbung an: Deutscher Bundestag Wissenschaftliche Dienste, Fachbereich WD 1 Platz der Republik 1 11011 Berlin Tel.: +49 (0)30 227 38630 Fax: +49 (0)30 227 36464 E-Mail: deutsch-franzoesischer-preis@bundestag.de

  • 30.09.2016, 19:00 – 21:30 Uhr
    FRAKTION VOR ORT - Wo drückt der (Sport-)Schuh? | mehr…
  • 30.09.2016, 19:30 – 21:30 Uhr
    FRAKTION VOR ORT - Öffentliche Daseinsvorsorge in den Kommunen | mehr…
  • 05.10.2016, 20:00 Uhr
    denk:ZEIT mit Natascha Kohnen und Ahmad Mansour | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto