„B 15 neu hätte im Atteltal nie gebaut werden können!“

22. Mai 2014 | Verkehrspolitik

Die ursprüngliche Anmeldung einer Trasse B 15 neu durch die Bayerische Staatsregierung war Folge eines handwerklichen Fehlers durch die Bayerische Staatsregierung.

„Da das Atteltal als Landschaftsschutzgebiet und als FFH-Gebiet ausgewiesen ist, wäre deshalb eine Planung der Bundesstraße 15 hier gar nicht ernsthaft möglich gewesen“, so MdB Ewald Schurer. Das zuständige Innenministerium hat deshalb in den letzten Monaten diesen Planungsfehler korrigiert und eine neue Trassenplanung vorgelegt. Diese Variante verläuft von Rosenheim kommend wieder auf der Höhe der jetzigen Trasse (bei Rott am Inn), soll dann aber als vierspuriger Neubau geplant werden, so die aktuelle Beantragung Bayerns beim Bund. Diese Planung entspricht nach Ansicht von MdB Ewald Schurer „einer autobahnähnlichen Bundesstraße“ mit dem Ziel, von Rosenheim bis Regensburg eine „Ersatzautobahn von Südbayern nach Mittelbayern“ zu bauen. Auch deshalb ist die Planung von Bauamt Rosenheim zur Autobahndirektion Südbayern verlagert worden. Und dies trotz der Tatsache, dass die großen Autobahnen A 8 entlang des Chiemsees und A 9 von München nach Nürnberg ausgebaut werden sollen.

„Diese Planung ist auch außerhalb des Atteltals überdimensioniert“, so Ewald Schurer. Vielmehr würde es reichen, die B 15 neu zweispurig zu bauen und temporär Überholspuren für den Schwerlastverkehr zu planen, um Unfälle zu vermeiden.

Das bayerische Innenministerium, so die Erkenntnisse von MdB Schurer, will zunächst ab 2015 bis 2030 die niederbayerischen Abschnitte in den sogenannten vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes bringen. Erst ab 2030 sollen dann die oberbayerischen Abschnitte angegangen werden, so Schurers Informationen aus den Fachausschüssen des Deutschen Bundestages.

Trotzdem vermittelt Bayern beim Bund immer wieder den Eindruck, dass die Bundesstraße B 15 neu ganz oben auf der Prioritätenliste für den Ende 2015 zu beschließenden neuen Bundesverkehrswegeplan steht. Bis dahin werden sich der Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages und das Fachministerium intensiv mit der Prüfung und Einstufung der Trassenplanung zu befassen haben.

  • 03.09.2016, 10:30 – 15:00 Uhr
    BayernSPD BERGAUF-TOUR mit Torsten Albig | mehr…
  • 05.09.2016, 10:00 – 12:30 Uhr
    Gillamoos-Montag der SPD mit Olaf Scholz | mehr…
  • 13.09.2016, 19:30 Uhr
    Stammtisch der SPD Vaterstetten | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto